Die WRC-Challenge 2014 ist Geschichte – 15 WickedZ nahmen an der letzten Challenge beim Race Track Slotcar Club Bludenz teil.

Zum Aufwärmen wurde ein Trainings-Race gefahren und die Favoriten zeichneten sich bereits nach den ersten paar Runden ab – der Fun-Factor war enorm und der Ehrgeiz stieg von Session zu Session.

4 Fahrer konnten sich gleichzeitig auf der insgesamt 52 Meter langen Bahn matchen. Plus 4 sogenannte „Einsetzer“ waren an der Strecke verteilt aufgestellt, um bei Crashes die Cars wieder in die Spur zu setzten.
Gestartet wurde natürlich wie in der Formel 1 – wenn alle Roten Lichter ausgingen – Übermut wurde sofort bestraft, denn wär einen Frühstart hinlegte hatte für 3 Sekunden keinen Saft auf seinem Hebel.

Nach einem fulminanten Race konnte NÖ seinen Titel verteidigen mit nur 10,84 sec Rückstand kam Tschinschi ins Ziel – Sven belegte mit bereits 2 Runden Rückstand den letzten Platz auf dem Stockerl.

Auch Schellfreddy fuhr gute Rundenzeiten, doch kurz vor Schluss, anstatt ihm die Reifen zu wechseln, zupfte sein Rennstall ein kleines Blondes und somit fiel er in die hinteren Ränge zurück.

Auch vom Pech verfolgt war Mike, der die falschen Reifen auf seinem Boliden montiert hatte – er bestätigte in einem Interview, dass dies der Hauptgrund war und er mit der kommenden Saison für ein anderes Team an den Start gehen werde.

Somit steht auch das inoffizielle Gesamtergebnis der WRC-Challenge 2014 fest. Schwede hat sich den Gesamtsieg mehr als nur verdient und holt sich die goldene Banane. Gefolgt von Armin und Flo.
Wir gratulieren ALLEN Teilnehmern recht herzlich und bedanken uns für dieses kurze aber dafür nasse WRC-Jahr 2014.

Cheerio und bis zur Jahreshauptversammlung
Euer WRC EventTEAM

 

Hier der Überblick der Platzierungen:

rank Short firstname surname Punkte
1. rank Roman Nöstler 2500
2. rank Tschinschi Christian Dobler 2200
3. rank Svenski Sven Capelli 1980
4. rank Joe Johannes Rauch 1800
5. rank Chris Christopher Held 1640
6. rank Schwede Peter Christiansson 1500
7. rank Manni Manuel Rohrmoser 1380
8. rank Flo Florian Friessnegg 1280
9. rank Mike Michael Marte 1190
10. rank Schally Manfred Schallert 1105
11. rank Rohri Andreas Rohrmoser 1025
12. rank Armin Armin Wolf 950
13. rank Düsi Michael Dünser 880
14. rank Rosti Daniel Rohrmoser 815
14. rank Philipp Philipp Schneider 815
16. rank - - - 700
17. rank - - - 650
18. rank - - - 605
19. rank - - - 565
20. rank - - - 530

 

Gesamtwertung:

 
  Short firstname surname total points
1. rank Schwede Peter Christiansson 7605
2. rank Armin Armin Wolf 6410
3. rank Flo Florian Friessnegg 5750
4. rank Manni Manuel Rohrmoser 5380
5. rank Svenski Sven Capelli 5370
6. rank Düsi Michael Dünser 4940
7. rank Tschinschi Christian Dobler 4605
8. rank Chris Christopher Held 4470
9. rank Dave David Loibl 4180
10. rank Rohri Andreas Rohrmoser 4105
11. rank Húlle Daniel Hueller 3600
12. rank Joe Johannes Rauch 3180
13. rank Roman Nöstler 3150
14. rank Mike Michael Marte 2970
15. rank Schally Manfred Schallert 2055
16. rank Mösi Pascal Dietrich 1800
18. rank Philipp Philipp Schneider 1630
17. rank Stüssy Hannes Stoss 1500
19. rank Rosti Daniel Rohrmoser 815
20. rank Geri Stefan Bertl 700
Leave a Comment


8 − = drei